Selbstpflege

wer bin ich und wen ja wie viele“ (@Richard David Precht)…..

dieses Zitate ist mir immer dann eingefallen, wenn mir einfach alles zu viel wurde. Oft wusste ich nicht mehr, wer ich selbst, neben der Mutter, der Ehefrau, der Pflegekraft und was noch alles, eigentlich bin und erst recht nicht was ich wollte.

Mir fehlt leider immer noch, vermutlich wie vielen anderen passionierten Pflegenden, der nötige Wille einfach mal egoistisch zu sein und an sich selbst zu denken. Aber warum eigentlich? Denn sind wir mal ehrlich, mehr als >Funktionieren< ist dann oft einfach nicht drin. Tut man damit anderen einen Gefallen?

Besieht man sich die „klugen Leute“ die alle was zur Pflege zu sagen haben, höre ich ganz oft das Wort „Selbstpflege“, auch in verschiedenen Kontexten. Einen der bedeutendsten Kontexte im professionell pflegerischen Bereich hat mit Sicherheit Dorothea Orem, die die Theorie der Selbstpflege, geprägt. Hier wird ganz klar die Möglichkeit des zu Pflegenden herausgestellt, sich selbst zu Pflegen. Warum also nimmt sich dann eine Pflegekraft – in ihrer Rolle als Elternteil / als Kind / als Kollege(in) / als Partner…. so selten die Zeit der Selbstpflege? Oder geht es nur mir so? Bin ich tatsächlich die Einzige, der die Selbstpflege im Berufs- als auch Privatleben abhanden gekommen ist?

Seit ich die Elternzeit mit meinem dritten Kind genieße, wird die Selbstpflege für mich immer wichtiger. Daher möchte ich dich einladen, die Fürsorge für dich selbst zu übernehmen. Ich hoffe das ich dir mit den kleineren Hinweise hier auf dieser Seite den Alltag in wenig erleichtern kann und dir den Raum für die Selbstpflege schaffe. Denn ja, man darf und muss egoistisch sein, Zeiten im Alltag für sich selbst schaffen um weiterhin Gesund bleiben und seiner Fürsorgepflicht gegenüber anderen nachkommen zu können.

Denn wenn ich es schaffe, mich im Alltag selbst zu Pflege, dann kann ich sagen „ja ich bin und wie viele ist auch egal“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.