Husten-Brustwickel

Thymian Brustwickel

Wie ja schon erwähnt, mich hat es einfach richtig erwischt. Aber hat schon Mal jemand mit drei Kids versucht, sich den ganzen Tag ins Bett zu legen? Das funktioniert nicht… Also heisst es oft, Augen zu und durch.

Die Hustenattacken haben mich so geplagt, ich hab einfach alles gemacht was mir einfiel damit es aufhört. Warum also nicht auch das nutzen was ich eh schon trinke – den Thymian-Tee. Diesmal aber nicht von innen sondern von aussen. Als warme Wickel für die Brust.

Rezept:

2 TL Thymian (es kann alles von der Pflanze ausser die Wurzel verwendet werden)

mit 500ml kochendem Wasser übergießen

8-10 Minuten ziehen lassen;

was du sonst noch brauchst:

  • ein Baumwoll- oder Leinentuch
  • ein Wolltuch
  • eine Schüssel

Anwendung:

Such dir einen warmen, ruhigen Ort an dem du im Anschluss auch ein wenig liegen bleiben kannst. Geh nochmal zur Toilette, dann kann’s los gehen.

Das Wolltuch sollte warm sein z.B. auf der Heizung angewärmt. Dazu kannst du auch noch ein Wärmekissen aufheizen.

Leg das wollende Aussentuch unter den Oberkörper und tauche das Baumwoll- bzw. Leinentuch in den Thymian-Tee. Wringe das Tuch kräftig aus und prüfe die Temperatur am Unterarm. Ist es angenehm heiss? Die Hitze sollte gerade noch so erträglich sein, kalt wird das Tuch von alleine. Dann lege das Tuch auf die Brust. Das Wolltuch wird nun drum rum geschlagen und fest gesteckt. Gerne das Wärmekissen noch zusätzlich oben auf legen.

Genieße 20 – 30 Minuten lang, solange du es als angenehm empfindest. Sobald es kalt bzw. Unangenehm wird, entferne die Wickel sofort, trockne bei Bedarf den Oberkörper leicht ab und decke dich gut zu. Der Oberkörper soll weiterhin schön warm bleiben.

Gerne jetzt eine Runde oder auch die ganze Nacht, schlafen.

Du kannst die Wickel 2x täglich machen solange, bis der Husten verschwunden ist.

Allerdings gilt auch hier: wenn Symptomen schlimmer werden oder nach einer Woche keine deutliche Besserung auftritt, geh umgehend zu deinem Arzt!

Wirkung:

Thymian: schleimlösend, entkrampfend

Wärme

  • fördert Durchblutung = bessere Versorgung der Zellen mit Sauerstoff, Nährstoffen und Abwehrstoffen.
  • besänftigt, entspannt und beruhigt.

Beachte: prüfe die Wärme der Wickel erst am Unterarm um dich nicht zu verbrennen.

nicht anwenden bei:

hohem Fieber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.